Farben    Goethe    Resonanz    Traum    Ursprung    Märchen     Seminare

 

Jede Farbe beinhaltet sinnbildlich Botschaften und Aspekte des Lebens. Die Farben ‚sprechen’ zu uns, ‚erzählen’ uns Geschichten und zeigen uns Themen des Lebens auf. Sie erzählen uns von unserer inneren Balance (Grün), von Mut und Kraft (Rot) sowie vom Loslösen und Loslassen (Blau), vom Wunsch weniger Zweifel (Gelb) zu haben, kreativer (Türkis), unabhängig (Koralle) und frei (Blau) zu sein.

Die Farben unterstützen uns auf unserem Lebensweg und füllen unsere inneren ‘Farbtöpfli’ wieder auf, stärken und ermutigen uns unser Leben so zu leben, wie wir es uns wünschen und träumen. Nachfolgend eine wundervolle Metapher, die ich einmal hörte:

«Ein Kunstmaler, welcher das Meer über alles liebt und es immer wieder malt,

muss auf seiner Farbpalette die Farben Blau, Türkis, Meeresgrün etc.

viel öfter nachfüllen, als alle anderen Farben, da er diese am Meisten verbraucht.»

Und genau so ist es bei unseren inneren Farbtöpfen – manche Farben brauchen wir mehr, andere weniger. In diesem Sinne können wir die Farben symbolisch als heilende «Pflaster auf unsere Wunden» legen.

Symbolische Botschaften der Farben

 

Die Farbenlehre von Johann Wolfgang von Goethe (1749 - †1832) basiert auf den Farben des Regenbogens. Goethe hatte eine ganzheitliche Weltanschauung d.h. für ihn waren das Innere und das Äussere untrennbar verbunden. Die Farben waren für ihn Teil einer höheren Ordnung.

Farbenlehre von Johann Wolfgang von Goethe

Sie spiegeln uns die Bedürfnisse unseres Wesens, helfen und unterstützen uns ein neues, tieferes und umfassenderes Verständnis für uns selber zu entwickeln. Mit Farben zu arbeiten ist uns selber (unserem Kern) zuzuhören, d.h. zu hören, was in unserem Inneren steckt, damit wir uns entfalten und bewusst werden können - damit wir die werden und sein können, die wir sind und unseren tieferen Sinn des Lebens erkennen und leben können. 

Er erkannte, dass die Farben einen Schlüssel darstellten und

eine vollumfassende Wirkung auf den ganzen Menschen zeigten.

 

Farbkreise / Farbrose

 

Wie funktionieren Farben?

Farben wirken über die Resonanz (wie Homöopathie und Bachblüten) und nicht über den Verstand. Zum besseren Verständnis: Unser Energiekörper besteht aus den Farben des Regenbogens. Bei einer Farbenauswahl entsteht ohne unser Dazutun automatisch eine Verbindung zwischen den Farben sowie unserem Energiekörper. Je nach Bedarf reagiert unser Wesen via Resonanz auf die Farben und zeigt uns auf, welche uns im Moment gut tun, uns unterstützen, uns stärken, balancieren, reinigen, helfen loszulassen etc. Dies zeigt sich, in dem uns eine Farbe gefällt oder speziell anspricht.

Wie funktioniert Resonanz?

Die Resonanz basiert auf physikalischen Schwingungen (Wellenlängen). Jede Farbe hat ihre eigene persönliche Wellenfrequenz, die wir von blossem Auge nicht sehen können. Bei Rot sind es grosse, kräftige, langsame Wellen (kräftigend) und bei Violett sind es kurze, kleine, feine, langsame Wellen (beruhigend). Bei Grün – welches sich in der Mitte des Regenbogens befindet - wirken die Wellen ausbalancierend. Aus diesem Grund entsteht eine gegenseitige Wirkung/Re-Aktion zwischen den Farben sowie unserem farbigen Energiekörper.

Resonanz

 

Mein ‘Farben-Weg’

Meine erste tiefere Erfahrung mit Farben, war ein Traum, den ich vor vielen Jahren hatte:

«Mein Mann, unsere beiden Töchter und ich waren in einer alten Stadt spazieren. Dann kam plötzlich eine Tochter – sie war gerade erst 4 Jahre alt – zu mir und sagte, dass sie nun gehen müsste. Ich fragte wohin. Sie sagte ganz selbstverständlich «in die Höhle» und zeigte auf eine runde, geflochtene grosse Schale, die sich auf der anderen Strassenseite befand. Ich erklärte ihr, dass sie da nicht alleine hingehen könnte, aber sie widersprach mir und machte mir nochmals ganz deutlich, dass sie da alleine hingehen müsste. Erneut versuchte ich ihr zu erklären, dass sie noch so klein sei und sie an einem fremden Ort nirgends allein hingehen könnte. Mir fest in die Augen blickend sagte sie nochmals mit Nachdruck und mit einer Beharrlichkeit, die mich staunen liess, dass dies aber die Höhle sei und sie unbedingt gehen müsste und während dem Erklären baute sie sich körperlich vehement vor mir auf. Danach drehte sie sich um und weg war sie! Diese geflochtene Schale war wie ein Tor – ein Tor, in dem sie einfach verschwand.

Ich war so erschrocken, weil sie einfach weg war - zugleich war ich gelähmt, wusste nicht wohin und was da gerade geschehen war. Aber als ich den Kopf endlich etwas heben konnte, sah ich im nächsten Schaufenster ein uraltes Sprachrohr. Ich stürzte mich umgehend in den Laden, schnappte mir das Rohr und sang durch dieses Rohr - sang zu meiner Tochter in einer fremden Sprache und wir unterhielten uns singend in dieser uralten fast verlorenen und fast vergessenen Sprache.

Ich fragte sie nach dem ‚warum‘ und ihre Antwort berührte mich tief, denn sie erzählte mir, dass sie mit den Farben reden möchte. Die Menschen schätzten die Farben nicht mehr – sie erkannten ihre Kostbarkeit nicht mehr und hatten vergessen, welche Botschaften und Bedeutungen jede für sich in sich trugen. Aus diesem Grund hatten die Farben beschlossen, sich aus dem Leben der Menschen zurück zu ziehen und dies würde bedeuten, dass alles grau und düster werden würde. Meine Tochter wollte jedoch mit ihnen reden und sie bitten, den Menschen nochmals eine Chance zu geben. Ich war total überrascht und erstaunt, aber auch irgendwie betroffen. Meine Augen füllten sich mit Tränen und bald liefen sie über meine Wangen... und mit diesen Tränen im Gesicht wachte ich dann auf....»

 

Der Traum berührte mich sehr und ich stellte mir vor, wie unsere Welt und unser Leben aussehen würde, falls sich die Farben tatsächlich zurückziehen würden. Dieser Traum war für mich der Wendepunkt und gleichzeitig der Anfang meiner ‘Farbenreise’. Ich kaufte mir Bücher, las im Internet, aber nichts berührte mich so tief und in dieser unbeschreiblichen Art und Weise wie ich die Farben über Aura-Soma erfuhr. Folgende Worte können vielleicht etwas aufzeigen, was ich empfand: 

 

«Ich hatte das Gefühl am Ende des Regenbogens

den Goldschatzgefunden zu haben.»

Traum

 

Die Quelle der Farben finden wir im Anfang, im Ursprung, im Göttlichen d.h. in der Ganzheit oder auch Einheit genannt. Aus diesem Ganzen / Unmanifestierten bilden sich die ersten 4 Wege oder 4 Bereiche: Licht (Farbe), Zahl (Form), Ton und das Wort. Dies sind die ersten 4 Urkräfte, welche sich aus der Einheit manifestieren, jedoch als zusammengehörige Qualitäten hervortreten. Jede Urkraft folgt ihren eigenen Gesetzen/Wegen und dennoch sind die Verbindungen und die Verwandtschaft noch spürbar....

 

Wassily Kandinsky (†1866-1944), Kunstmaler, 

der sich mit den Phänomenen des künstlerischen Ausdrucksein Leben lang befasste, sagte: 

«... die Wege und Methoden der verschiedenen Künste sind äusserlich vollständig unterschiedlich:

Ton, Farbe, Formen, Worte... aber in ihrem innersten Kern jedoch sind sie vollkommen eins.»

 

Alle Erscheinungen des Lichtes, des Tones, der Zahl und des Wortes sind somit Äusserungen und Ausdruck der hinter ihnen liegenden Kraft der Ganzheit / Einheit.

Ursprung der Farben

 

Farben, Zahlen, Töne sowie Worte bieten uns einen

Schlüssel zum tieferen Verständnis 

des Lebens und der Ganzheit an, 

weil sie Wege zurück in die Einheit und 

somit in die Verbundenheit darstellen.

 

Im Laufe der Ausbildung als Aura-Soma-Beraterin begannen sich plötzlich Fäden zu spinnen - Fäden, die mich wieder zu ‘meinen geliebten’ Märchen zurückführten, denn vor ein paar Jahren absolvierte ich verschiedene Ausbildungen zum Thema «Märchen». Und da waren sie wieder in ihrer vollen Grösse und in ihrer vollen Schönheit und plötzlich ereignete sich folgendes vor meinem inneren Auge: 

«Ich sah wie ich auf der Bühne stand und 

ich sah wie ich ein Märchen erzählte und

ich sah wie die Inhalte und Symbole der Märchen sich in Farben zeigten.

Ich sah wie ich früher Märchen erzählte und dann 

sah ich wie ich heute mit dem Wissen der Farben, mit dem Gehalt und der Kraft der Farben, die Märchen erzählte.... da war die Sonne (Gelb), die am blauen Himmel schien. Ihre Sonnenstrahlen berührten den Helden, der auf seinem Lebenspfad (Grün) wanderte... und ich fühlte durch die Sonnenstrahlen (Gelb), wie der Held zweifelte (gelb) und sein Selbstvertrauen (Gelb) nachliess.... er schaute in den blauen (Vertrauen, Frieden, Loslassen, sich hingeben seinem höheren Lebensplan) Himmel und rief innerlich um Hilfe (Blau)... welchen Weg (Grün) soll ich nehmen (Entscheidung: Grün) hier an dieser verzwickten (Gelb) Weggabelung (Grün).... »

Ich fühlte und sah die Märchen nicht nur in ihren Worten, Symbolen, Betonung, Gestik etc. ich nahm sie in Farben wahr und ich nahm wahr, welche anderen und viel tieferen Schichten und Ebenen durch dieses innere Farben-Wissen, die Farben-Erfahrung, die innere Farben-Haltung berührt werden können, was geschehen, sich entfalten und wachsen kann. 

Märchen

 

Kurs-Themen:

  • Farbenlehre nach Goethe (Regenbogenfarben)

  • Farbkreis / Farbrose

  • Wie funktionieren Farben

  • Allgemeine Informationen zum Thema Farben

  • Ursprung der Farben

  • Farben (Primäre, Sekundäre, Tertiäre)

  • Komplementärfarben

  • Zusammensetzung der Farben

  • symbolische Botschaften/Qualitäten der Farben

 

Seminare werden auch auf Anfrage durchgeführt.

Mehr über die Farben-Seminare oder Farben-Abende finden sie unter dem Link: «Seminare»

Farbenseminare und Farbenabende

Eliane Wenger

Praxis für Gesundheit & Wohlbefinden

Obere Zollgasse 10a  3072 Ostermundigen

079 285 79 68  info@eliane-wenger.ch  www.eliane-wenger.ch

© eliane wenger